* Flugbetrieb ohne Flugplatzinformationsdienst*

Regelung des Flugplatzverkehrs auf dem Verkehrslandeplatz Borkenberge

Mit der NfL I 126/07 wird uns gestattet, den Flugplatzverkehr in den verkehrsschwachen Zeiten an Werktagen von Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr Ortszeit ohne Flugplatzinformationsdienst abzuwickeln.

In der Praxis wird folgendermaßen verfahren:
Der Flugleiter öffnet bei Dienstbeginn nach erfolgten Kontrollen den Flugplatz und legt nach Wetterlage die Start- und Landerichtung fest.
Die Sichtzeichen im Signalfeld und am Turm werden entsprechend eingestellt. Der Flugbetrieb erfolgt dann wie in der NfL beschrieben unter absetzen von
Blindmeldungen wie folgt:
Anfliegende Flugzeuge melden 5 Minuten vor Erreichen des Platzes ihre Absicht, wählen anhand der Wetterlage, der ausgelegten Sichtzeichen oder des mitgehörten Funkverkehrs die Landerichtung, melden den Einflug in die Platzrunde, den Gegenanflug, den Queranflug und das Endteil auf die jeweilige Bahn.
Startende Flugzeuge wählen anhand der Wetterlage und der ausgelegten Sichtzeichen die Startrichtung, melden über Funk ihre Absicht, das Rollen zum Startpunkt und den Start auf der Bahn.
Die Flugbetriebsordnung wurde auf Grund dieser Änderungen angepasst und liegt in den Vereine, in den Flugschulen, in der Flugleitung, bei der Luftaufsicht
und hier auf der Homepage aus.
Heinz Breuer 10. Juni 2007

Die neuen Regelungen sind hier zum download veröffentlicht

Termine

Dezember 2018
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31 

Kontakt


  • Betriebsbüro:
  • Fon 02594 3803
  • Fax 02594 88670